Der Gogoro Viva stromt sich bald auch durch Europa

Wenn wir es mal auf den Punkt bringen wollen – Die Verkehrswende hat zwei Räder und einen herausnehmbaren Akku. Mehr braucht es doch gar nicht in der Stadt. Und damit eine möglichst breite Zielgruppe auf den Zug, pardon, den Roller aufspringen kann, sollte der nicht schneller als 45 km/h fahren.

Gogoro Viva Promovideo

In diesem Segment tummeln sich bereits schon einige Anbieter. Allerdings ist es eher schwierig die Eierlegendewollmilchsau zu finden. Denn irgendwas ist ja immer. Entweder die Reichweite ist zu gering, oder der Akku fest verbaut oder preislich einfach außerhalb der eigenen Möglichkeiten.

Foto(s): Gogoro

Das könnte sich mit dem Viva von Gogoro ändern. Gogoro ist ein Hersteller von E-Rollern aus Taiwan und will mit seinem niedrigpreisigen Modell Viva vermutlich 2020 auch ein Europa starten. Dann würden demnächst viele bunte, 4,1 PS starke 45 km/h schnelle E-Roller das Stadbild verschönern. Mit einer Reichweite von rund 85 Kilometern und einem austauschbares Batteriepaket mit Lademöglichkeit an der heimischen Steckdose – oder gar im Büro – und zu einem Preis von vermutlich unter 2.000 EUR ist der Viva ein echtes Schnäppchen.

Gogoro